Bericht aus dem Ortsbeirat: erster Schritt in Richtung Bürgerpark

In seiner Sitzung am 1. September ist der Ortsbeirat auf Antrag der Fraktion Norschter in Bewegung den ersten Schritt Richtung Bürgerpark gegangen: es wurde einstimmig beschlossen, dass auf dem Gelände des Gemeindezentrums öffentliche Parkplätze entstehen sollen, damit die Straße An der Schule verkehrsberuhigt werden kann. Bis zum Verkauf des Gemeindezentrum-Areals wird es allerdings noch dauern: laut der Stabsstelle Bürgerbeteiligung wird der Prozess erst angestoßen, wenn alle Fragen zur Neubebauung des Taunushallen-Areals geklärt sind.

Weiterlesen

Grabenkämpfe im Ortsbeirat – ein Kommentar

Das Positive zuerst: in der Ortsbeiratssitzung am 15. Juni 2021 wurden zahlreiche gute Anträge zum städtischen Doppelhaushalt 2022/2023 beschlossen: Neugestaltung des jetzigen Areals Gemeindezentrum, Planungskosten für den zusätzlichen Autobahnanschluss, Verkehrsversuch zur Beruhigung und Sicherung Oppelner Straße/Sportplatz, Sportflächenerweiterung aufgrund einer Bedarfsanalyse, Mittel für ein ganzheitliches Verkehrskonzept für den Ortsbezirk, Weiterentwicklung des Gebietes hinter der Taunushalle als Freizeit-/und Naherholungsfläche zum Westring und weiter bis zum landwirtschaftlichen Weg Oppelner Straße und nicht zuletzt der Ausbau der stadteigenen Flächen als Grün-/Erholungsfläche Oppelner Straße gemäß Bebauungsplan von 2002 und eine Beleuchtung für den Bouleplatz.

Weiterlesen

Norschter: Faktencheck zur Taunushalle vorgelegt

Die Wählergruppe Norschter in Bewegung zeigt sich enttäuscht von der Sitzung des Ortsbeirats am 19. Mai 2021: dort hatten Oberbürgermeister Mende und Michael Frank von der SEG begründet, dass das Norschter Ideenpapier zum Neubau Taunushalle/Stadtteilzentrum und Bürgerpark zu einer weiteren Verzögerung der Planungen führen wird. Die anderen Fraktionen im Ortsbeirat sind dieser Ansicht gefolgt.

Weiterlesen